Weihnachten

5. April 2012

Weihnachten war wie immer spannend, besonders die Frage, ob der Weihnachtsmann wohl einen echten rosa Fotoapparat bringen wird….tatsächlich, es lag das heiß ersehnte Gerät unter dem Baum, zusammen mit Rosalie dem Einhorn, einem Prinzessinnenkleid und noch so einigen anderen Schätzen.
Abends sausten dann wieder die Würfelgeschenke bei Urte und Thorsten um den Tisch – und blieben fast alle bei Gesa hängen, ganz ohne zu Schummeln wohlgemerkt.

fdfdg />

Mama, jetzt bin ich groß…..

5. April 2012

….hieß es am 26. März, als Gesa stolz ihre erste Zahnlücke präsentierte. Da sie in ihrem Dunstkreis die erste mit Wackelzahn war, wurde der Vorgang vom Wackelzahn bis hin zur Lücke von allen Freunden neidvoll beobachtet.
Der kleine Zahn landete in der Blechdose, die vorsichtshalber schon vor einiger Zeit in der Kita deponiert wurde (wie unglaublich weise von der Maus).
Netterweise hat die Zahnfee dann den Zahn auch gar nicht mitgenommen, sondern nur 2 Münzen für ein Yakari Heftchen dagelassen.

Halloween

5. April 2012

4,5 kleine Hexen zogen durch unsere Strasse und kamen mit riesigen Säcken voll mit Süsskram nach Hause. Wer so ein schönes Gedicht aufsagen kann, hat das aber auch verdient….

fdfdg />

Schon 5

6. Februar 2012

Der 5. Geburtstag war dann natürlich das besondere Ereignis im Oktober. Es wurde den ganzen Tag gefeiert. Morgens mit uns Eltern ganz in Ruhe beim Frühstück. Ab 11h kamen dann 5 kleine Mädchen dazu und wir haben ordentlich draußen gespielt, Schätze gesucht, Eierlaufen und Sackhüpfen gemacht….. so ein richtiger Kindergeburtstag eben. Natürlich gab es dann irgendwann auch noch Pommes und Würstchen und zum allgemeinen Vergnügen hat Mama dann den Mädels auch noch den Ententanz beigebracht.
Kaum waren die Reste der Kinderparty beseitigt, standen Oma, Opa und Urte vor der Tür und hatten Appetit auf Lillifee Torte. Also hieß es wieder futtern, Geschenke auspacken und spielen.
Und dann, kaum waren diese lieben Gäste zur Tür raus, kam die nächste Runde. Hanna und Felix wollten auch noch gratulieren, sehr zu Gesas Freude. Also noch mal auspacken, Reste vom Kuchen essen, spielen mit den Geschenken usw. ein echt gelungener Tag.

fdfdg />

Viele Feste

6. Februar 2012

da waren zum Beispiel…
…das Kinderfest in Lübeck, das Waldfest im Kindergarten, Laternelaufen ohne Ende und natürlich das große Polizeifest in Eutin mit den Hunden, Wasserwerfern, gleich mehreren Hüpfburgen und dem Verkehrskasper.

fdfdg />

Sommer 2011

25. Januar 2012

Es wird allerhöchste Zeit, mal wieder etwas zu schreiben und ein paar Fotos zu veröffentlichen.
Es ist ja schon viel Zeit vergangen und ich fasse mal die Highlights der zweiten Jahreshälfte 2011 zusammen mit dem guten Vorsatz wieder mehr zu posten.
Im Juli waren wir im Urlaub im Elbsandsteingebirge. Ein prima Ort, um mit einem interessierten Kind auf Entdeckungstour zu gehen. Es gibt dort viele Schlösser und Burgen, die man besichtigen kann und interessante Spazierwege. Der beste führte über viele Felsen und Treppen auf den „Hutberg“, der offiziell Lilienstein heißt.
Außerdem hat Gesa in diesem Urlaub gelernt, wie man das „sch“ richtig spricht. Es gab nämlich jede Menge „Steinschlag-Schilder“ und wenn man dieses Wort bei jedem Schild einmal spricht, dann lernt man irgendwann das „sch“.
Zum Ende des Urlaubs haben wir dann noch Linnea und Eltern besucht und deren neues Haus bewundert. Ich glaube, für beide Kinder war es toll, sich mal nicht im Garten in Lübeck zu sehen und einen ganzen Tag miteinander zu verbringen.

fdfdg />

fdfdg />

fdfdg />

fdfdg />

Urlaub allein

5. Juni 2011

naja, nicht ganz… Gesa war mal wieder ein paar Tage bei Oma und Opa und hat es wie immer genossen. Jeden Tag erzählt sie wieder davon, dass sie im Garten gehopst ist, Kartoffelpfannkuchen essen durfte, dass lieber Besuch da war und so weiter und so fort…. als sie abends mit uns telefonieren sollte, bekamen wir auch nur ein kurzes aber lautes “Gute Nacht” zu hören, was soviel heißt wie “mir geht es doch gut, was wollt ihr eigentlich”…. Schön, dass sie sich dann auch doch gefreut hat, als wir wieder da waren.
Und jetzt freut sie sich auch schon wieder auf die nächste große Reise nach Lübeck, wie sie regelmäßig verkündet.

Drachensprache - schwere Sprache

5. Juni 2011

neulich spielte Gesa im Auto mit ihren Kuscheltieren und machte dabei allerlei Geräusche.
Ich fragte etwas in der Art: “Na, was sagt denn Dein Drachi dazu” Kommt die Antwort: “Ach mama, ich spreche doch kein drachisch!”…

einfach mal wieder ein paar Entwicklungsschritte zur Dokumentation

26. Mai 2011

Gesa kann seit einiger Zeit:
- allein zum Turnen gehen (ohne Mama)
- beim Turnen Purzelbäume machen, Handstand und Radschlagen üben und am allerliebsten auf dem hohen Schwebebalken balancieren
-nachts ohne Windeln schlafen
- den Tisch decken (wenn man ihr die Teller gibt)
- einen langen Spaziergang machen
- ihren Namen schreiben
- kleine Rechenaufgaben lösen (sowas wie 2+3 oder 6+6)

Wenn sie groß ist, möchte Gesa Ärztin werden, zusammen mit Fiona und Mia und Sarah

Sie spielt am allerliebsten mit Melina, Fiona, Mia und Sarah

Ihr liebster Urlaubsort ist Cuxhaven

Das beste Essen sind immer noch Pommes und Nudeln

ein gutes Mittel gegen Läuse

26. Mai 2011

Heute morgen wollte Fräulein Neugier wissen, was Marienkäfer gern essen. Zum Glück hatte Mama eine kompetente Antwort parat: “Läuse”
Da kam natürlich gleich die geniale Idee, Kindern mit Läusen Marienkäfer auf den Kopf zu setzen.
Ob das wohl hilft?